Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Sucht

Abhängigkeit

Die Begriffe Abhängigkeit und Sucht werden umgangssprachlich oft gleichbedeutend verwendet. Abhängigkeit bedeutet, dass man nicht mehr ohne das Suchtmittel (Alkohol, Drogen, Medikamente) leben kann oder einen zwanghaften Drang verspürt, ein bestimmtes Verhalten auszuüben.

In der Fachsprache nennt man dies das "Abhängigkeitssyndrom". Es zeichnet sich durch eine Anzahl von seelischen und/oder körperlichen Erscheinungen aus, wie z.B. die Notwendigkeit zur Steigerung der Suchtmittel-Dosis oder die Entzugserscheinungen. Eine wiederholte Einnahme psychotroper Substanzen führt zu diesen Symptomen. Psychotrop bedeutet, dass die eingenommenen Stoffe das Bewusstsein und die Seele verändern. 

Abhängig im Sinne einer Krankheit kann man auch von bestimmten Verhaltensweisen wie z.B. maßlosem Computerspielen oder Glücksspielen werden.

Abhängigkeit ist als Krankheit anerkannt. Renten- und Krankenversicherungen (und nachrangig Träger der Sozialhilfe) übernehmen die Behandlungskosten.

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Was ist der Unterschied zwischen Sucht und Abhängigkeit?

Mehr

Was ist der Unterschied zwischen psychischer (seelischer) und physischer (körperlicher) Abhängigkeit?

Mehr

Raus aus der Sucht: Es geht auch ohne Drogen – ehrlich!

Sie wollen Ihre Sucht besiegen? Ein Leben ohne Alkohol, Drogen, Tabletten oder Glücksspiel führen? Hier lesen Sie, wie andere das geschafft haben. Ihre Botschaft ist klar: Es ist nicht leicht, aber jeder und jede kann es schaffen! Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema Sucht

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die unseren Fachleuten in der Suchtberatung immer wieder gestellt werden. Mehr

Sucht

Hier finden Expertinnen und Experten aktuelle Fachinformationen aus dem Themenfeld Sucht. Mehr

Mehr dazu auf anderen Internet-Seiten:
Gesundheitsportal Omneda

Gut verständliche Infos mehr